Was ist der Hausnotruf-Dienst?

Sie möchten sicher in Ihrer häuslichen Umgebung wohnen - trotz Alter, Krankheit oder Behinderung? Sie möchten ihren Familienangehörigen auch während ihrer Abwesen-heit im Urlaub gut und sicher betreut wissen?


Dann sollten Sie über die Anbindung an unser Hausnotruf-System nachdenken: Über einen kleinen Sender, der am Körper getragen wird,  können Sie auf Knopfdruck jederzeit Hilfe rufen. Aber das System bietet noch mehr: Wenn Sie sich innerhalb eines vereinbarten Zeitraums nicht bei der Leitstelle gemeldet haben, ruft man Sie automatisch an. Sind Sie dann nicht erreichbar, kommt sofort Hilfe zu Ihnen - es ist damit ausgeschlossen, dass Sie (z. B. nach einem Sturz) hilflos in der Wohnung liegen.

Für wen ist der Hausnotruf geeignet?

  • Senioren
  • Behinderte (Rollstuhlfahrer, Spastiker, usw.)
  • Kranke (insbesondere Risikopatienten mit Herz-Kreislauf-Beschwerden, Infarktgefährdete, Diabetiker

Was sind die Vorteile des Systems?

Der Hausnotruf...

  • ...ist immer für Sie da, Tag und Nacht. 24 Stunden. An allen Tagen im Jahr.
  • ...gibt Ihnen die Sicherheit, ohne Angst alleine zu leben
  • ...erhält Ihre Selbständigkeit und Unabhängigkeit
  • ...kann auch befristet genutzt werden (z. B. nach einem Krankenhausaufenthalt oder während der Urlaubszeit Ihrer Angehörigen)
  • ...hilft in den unterschiedlichsten Situationen (z. B. bei einem Herzanfall, einem Sturz, bei der Bedrohung durch Feuer oder Einbruch)

Wie funktioniert der Hausnotruf?

Der Hausnotruf-Sender ist so einfach zu bedienen, dass auch in kritischen Situationen nichts falsch gemacht werden kann: 

Durch nur einen Tastendruck auf den schnurlosen Sender, haben Sie sofort eine Sprechverbindung mit der Notrufzentrale: Rund um die Uhr, von jedem Zimmer der Wohnung aus - durch den wasserdichten Sender sogar aus der Badewanne. Wenn Sie einmal nicht mehr in der Lage sein sollten, mit uns zu sprechen, reicht schon der Tastendruck:

Der Rotkreuz-Mitarbeiter in der Hausnotrufzentrale hat durch Ihren Notruf sofort alle nötigen Angaben auf seinem Monitor, um Ihnen schnell und gezielt zu helfen: Er verständigt je nach Situation Ihre Angehörigen, die Nachbarn, den DRK-Hausnotruf-Bereitschaftsdienst oder direkt Ihren Hausarzt oder den Rettungsdienst.

 

Bevor das Hausnotrufgerät bei Ihnen angeschlossen wird, werden Sie von einer/m Mitarbeiter/in des Hausnotrufteams in Ihrer Wohnung persönlich beraten. Ihre individuelle Wohnsituation wird bei der Aufstellung des Gerätes berücksichtigt. Bei einem  Testalarm  haben Sie die Möglichkeit, die Notrufauslösung selbst auszuprobieren.
 


Was sind die technischen Voraussetzungen? Hausnotrufgerät

Zusätzlich zu Ihrem normalen Telefonanschluss und einer freien Steckdose benötigen Sie lediglich die sogenannte Teilnehmerstation. Diese ist nicht viel größer als das Telefon selbst. Die Teilnehmerstation wird durch den handlichen Notrufsender ergänzt, der so klein ist, dass Sie ihn bequem am Handgelenk oder wie eine Kette um den Hals tragen können.

Wo kann ich mehr erfahren?
Ganz einfach: Schreiben Sie uns einfach eine eMail, oder rufen Sie uns an.

 

 

  

 

Was ist der Hausnotruf-Dienst?

Sie möchten sicher in Ihrer häuslichen Umgebung wohnen - trotz Alter, Krankheit oder Behinderung? Sie möchten ihren Familienangehörigen auch während ihrer Abwesen-heit im Urlaub gut und sicher betreut wissen?


Dann sollten Sie über die Anbindung an unser Hausnotruf-System nachdenken: Über einen kleinen Sender, der am Körper getragen wird,  können Sie auf Knopfdruck jederzeit Hilfe rufen. Aber das System bietet noch mehr: Wenn Sie sich innerhalb eines vereinbarten Zeitraums nicht bei der Leitstelle gemeldet haben, ruft man Sie automatisch an. Sind Sie dann nicht erreichbar, kommt sofort Hilfe zu Ihnen - es ist damit ausgeschlossen, dass Sie (z. B. nach einem Sturz) hilflos in der Wohnung liegen.

Für wen ist der Hausnotruf geeignet?

  • Senioren
  • Behinderte (Rollstuhlfahrer, Spastiker, usw.)
  • Kranke (insbesondere Risikopatienten mit Herz-Kreislauf-Beschwerden, Infarktgefährdete, Diabetiker

Was sind die Vorteile des Systems?

Der Hausnotruf...

  • ...ist immer für Sie da, Tag und Nacht. 24 Stunden. An allen Tagen im Jahr.
  • ...gibt Ihnen die Sicherheit, ohne Angst alleine zu leben
  • ...erhält Ihre Selbständigkeit und Unabhängigkeit
  • ...kann auch befristet genutzt werden (z. B. nach einem Krankenhausaufenthalt oder während der Urlaubszeit Ihrer Angehörigen)
  • ...hilft in den unterschiedlichsten Situationen (z. B. bei einem Herzanfall, einem Sturz, bei der Bedrohung durch Feuer oder Einbruch)

Wie funktioniert der Hausnotruf?

Der Hausnotruf-Sender ist so einfach zu bedienen, dass auch in kritischen Situationen nichts falsch gemacht werden kann: 

Durch nur einen Tastendruck auf den schnurlosen Sender, haben Sie sofort eine Sprechverbindung mit der Notrufzentrale: Rund um die Uhr, von jedem Zimmer der Wohnung aus - durch den wasserdichten Sender sogar aus der Badewanne. Wenn Sie einmal nicht mehr in der Lage sein sollten, mit uns zu sprechen, reicht schon der Tastendruck:

Der Rotkreuz-Mitarbeiter in der Hausnotrufzentrale hat durch Ihren Notruf sofort alle nötigen Angaben auf seinem Monitor, um Ihnen schnell und gezielt zu helfen: Er verständigt je nach Situation Ihre Angehörigen, die Nachbarn, den DRK-Hausnotruf-Bereitschaftsdienst oder direkt Ihren Hausarzt oder den Rettungsdienst.

 

Bevor das Hausnotrufgerät bei Ihnen angeschlossen wird, werden Sie von einer/m Mitarbeiter/in des Hausnotrufteams in Ihrer Wohnung persönlich beraten. Ihre individuelle Wohnsituation wird bei der Aufstellung des Gerätes berücksichtigt. Bei einem  Testalarm  haben Sie die Möglichkeit, die Notrufauslösung selbst auszuprobieren.
 


Was sind die technischen Voraussetzungen? Hausnotrufgerät

Zusätzlich zu Ihrem normalen Telefonanschluss und einer freien Steckdose benötigen Sie lediglich die sogenannte Teilnehmerstation. Diese ist nicht viel größer als das Telefon selbst. Die Teilnehmerstation wird durch den handlichen Notrufsender ergänzt, der so klein ist, dass Sie ihn bequem am Handgelenk oder wie eine Kette um den Hals tragen können.

Wo kann ich mehr erfahren?
Ganz einfach: Schreiben Sie uns einfach eine eMail, oder rufen Sie uns an.

 

 

Kontakt Hausnotruf

Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Hersfeld e.V.

Oliver Strenge

Seilerweg 52
36251 Bad Hersfeld

Tel.: (06621) 92 64-25
Fax: (06621) 92 64-46

Kontakt